Tagungen & Locations
Menü

keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right
Bonn Region
search

Aktuelle Ausstellungen

 

 

POWER PLAY

Arbeiten von Anna Uddenberg

 

Uddenbergs Skulpturen und ihre räumliche Inszenierung – in dieser Ausstellung als eine Art Gesamtkunstwerk vorgestellt – wirken auf den ersten Blick verführerisch und schmeicheln durch Perfektion, Formen und Farbigkeit unseren Sinnen. Doch sehr schnell erkennt der Besucher, dass es der Künstlerin um weit mehr als die haptische Oberfläche geht, dass sie aus der Tiefe konzeptuell und visuell argumentiert.

 

05. April bis 22. September 2019

 

 

GOETHES GÄRTEN

Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle

 

Goethes Gärten auf dem Dach der Bundeskunsthalle spiegeln das lebenslange Interesse des Dichters für Gärten, Natur und Botanik. Der Dachgarten begleitet die große Ausstellung Goethe. Verwandlung der Welt, die ab dem 17. Mai zu sehen ist.

Die eigens für Bonn entwickelte Dachgarten-Landschaft vereint die zentralen Motive aus den beiden Gärten des Weimarer Dichters: den Garten am Stern neben seinem berühmten Gartenhaus, das ihm zunächst auch als Wohnsitz diente, und den Hausgarten am Weimarer Frauenplan, seinem repräsentativen Anwesen im Zentrum der Stadt.

 

13. April bis 15. September 2019

 

 

GOETHE

Verwandlung der Welt

 

Johann Wolfgang Goethe ist der weltweit bekannteste Dichter deutscher Sprache. 

Goethe war allerdings nicht nur ein kritischer Beobachter der anbrechenden Moderne, sondern zugleich auch ein äußerst wandlungsfähiger Künstler, der bis heute Schriftsteller, Maler und Bildhauer sowie Komponisten, Fotografen und Regisseure inspiriert hat. Die erste große Goethe-Ausstellung seit 25 Jahren veranschaulicht das Werk des Dichters im Horizont der frühen Moderne und vergegenwärtigt seine einzigartige Wirkungsgeschichte. 

 

17. Mai bis 15. September 2019


Kunstmuseum Bonn

 

MASKE

Kunst der Verwandlung

 

Das maskierte Individuum sowie der performative  Akt des Tragens einer Maske in seinem gesellschaftlichen und politischen Kontext stehen im Fokus dieser Ausstellung internationaler Kunst der Moderne und der Gegenwart. Anhand hochkarätiger Leihgaben und teils eigens neu produzierter Werke vollzieht die Ausstellung auf über 850 Quadratmetern nach, wie Künstler*innen mit der Maske verknüpfte Eigenschaften und Fragestellungen in ihre Kunst überführen und transformieren.

 

Ausstellung: 30. Mai bis 25. August 2019

 

 

GUTE GRÜNDE

Nanne Meyer

 

Die in enger Kooperation mit der Künstlerin realisierte Ausstellung mit Werken der 1980er Jahre bis zu Zeichnungen, die für die Ausstellung entstanden sind, gibt den bisher größten Überblick über ein Werk von erstaunlichem Reichtum, das voller Fantasie der Zeichnung neue Möglichkeiten erschließt.

 

Ausstellung: 27. Juni bis 06. Oktober 2019


Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

 

 NATURFASZINATION WESTLICHES NRW

Naturbilder des Naturfototreff Eschmar

 

Ein nach dem Krieg für den Wiederaufbau Deutschlands bis über seine Grenzen belasteter Landstrich, besonders bezogen auf seine Natur, hat sich in vielen Bereichen erstaunlich erholt. NRW strahlt heute nicht mehr durch seine Hochöfen, sondern durch abwechslungsreiche Landschaftsformen.

 

14. Februar 2019 bis 18. August 2019

 

 

UNSER BLAUER PLANET
Leben im Netzwerk

 

In den inszenierten Lebensräumen können die Besucher die Natur mit allen Sinnen erfahren und biologische Phänomene verstehen lernen. Anschaulich werden ökologische Wechselwirkungen innerhalb und zwischen den wichtigsten Ökosystemen unserer Erde präsentiert.

 

Dauerausstellung


VERY BRITISH!

Ein deutscher Blick.

 

Wovor haben Sie Angst?  Neben individuellen Ängsten, gibt es Ängste, die viele betreffen, manchmal sogar die Gesellschaft als Ganzes. Es sind Ängste, die uns nicht als Einzelnen bedrohen und die wir auch nicht alleine überwinden können. Diesem Phänomen geht die Wechselausstellung Angst. Eine deutsche Gefühlslage? nach.Um alle Sinne in der Ausstellung anzusprechen, wurden in Zusammenarbeit mit dem Kölner Tonkünstler Heinrich-Dieter Hebben Klänge geschaffen, die die vier Angst-Themen Angst vor ZuwanderungAngst vor AtomkriegAngst vor Umweltzerstörung und Angst vor Überwachung" fühlbar machen.

 

10. Juli 2018 bis März 2020

 

 

MADE IN ENGLAND

Fotografien von Peter Dench

  

Denchs Fotos sind mehr als eine Dokumentation von alltäglichem und weniger alltäglichem Leben in England. Er beschönigt und inszeniert nicht und begegnet seinen Landsleuten auf Augenhöhe. Gleichzeitig sind seine Aufnahmen geprägt von einer großen Prise des berühmten englischen Humors.

 

07. Dezember 2018 bis 10. November 2019

 

 

UNSERE GESCHICHTE.

Deutschland seit 1945

 

Das Museum stellt auf eine authentische Weise die Geschichte Deutschlands nach Ende des zweiten Weltkriegs dar.

 

Dauerausstellung


PLAYMOBIL-Technikgeschichte(n)

Sammlung Oliver Schaffer

 

Freuen Sie sich auf eine ebenso detaillierte wie liebevolle Ausstellung mit über 5.000 Figuren. Genaues Hinschauen lohnt sich. Es gibt viel zu entdecken! Natürlich dürfen alle Museumsgäste, egal wie alt, an Spieltischen ihre eigenen PLAYMOBIL-Technikgeschichte(n) nachspielen.

 

Informationen über Führungen und Workshops erhalten Sie hier.

 

12. April 2018 bis 25. August 2019 

 

 

ZEITGENÖSSISCHE FORSCHUNG UND TECHNIK

 

Technische und naturwissenschaftliche Höhepunkte aus zeitgenössischer Forschung und Technik in Deutschland nach 1945.

 

Dauerausstellung


GRATWANDERUNG

Expressionistische Holz- und Linolschnitte

 

Mit dem Holz- und Linolschnitt rückt ein Medium ins Zentrum, das sich ganz besonders mit dem Expressionismus verbindet. Unverfälschtheit und Ursprünglichkeit sind die ausdrucksvollen Charakteristika der von den Künstler*innen damals wiederentdeckten Drucktechnik.

Die Ausstellung erfolgt im Dialog mit Benjamin Badock, Christiane Baumgartner, Gabriela Jolowicz, Tal R, Gert & Uwe Tobias, Barthélémy Toguo, Christoph Ruckhäberle, Georg Winter

 

Informationen über Führungen und Workshops erhalten Sie hier.

 

12. April 2019 bis 15. September 2019


 

RITTER UND BURGEN - MITMACHAUSSTELLUNG

Zeitreise ins Mittelalter

 

Wie lebten der Ritter, die Burgherrin, aber auch die Händlerin, der Spielmann, der Handwerker, der Mönch und der Bauer wirklich vor 1000 Jahren? Was wissen die Wissenschaftler darüber? Und was verraten uns die originalen Objekte aus dem Mittelalter dazu?

An 35 Mitmachstationen kann man ausprobieren, wie das Leben im Mittelalter wirklich war.

 

27. September 2018 bis 25. August 2019


OTTO PIENE

Alchemist und Himmelsstürmer

 

Piene entwickelte seine Kunst zeitlebens weiter, wie die Ausstellung in rund 60 Leinwänden, Keramiken und Lichtarbeiten zeigt. Zentral in Pienes Werk ist das Überschreiten der traditionellen Werkgrenzen hin zu einer sinnlichen Erfahrung von Licht und Raum. Diese Sinnlichkeit wird in den abstrakten Raster- und Feuerbildern wie auch in den Keramiken durch die spezifische Behandlung der Oberflächen in Farbe, Struktur und Relief erzielt.

 

17. März 2019 bis 05. Januar 2020

 

 

IM LICHTE DER MEDICI. BAROCKE KUNST ITALIENS

Die Haukohl Family Collection European Tour

 

Die Haukohl Family Collection umfasst Allegorien, religiöse Motive, Genreszenen und Porträts. Herzstück der Sammlung sind die Gemälde der Künstler-Familie Dandini, die generationsübergreifend im Dienste der Medici stand. Diese und weitere Meisterwerke von Jacopo da Empoli, Giovanni Domenico Ferretti oder Felice Ficherelli treffen auf eine Fülle italienischer Kunstschätze aus der Sammlung Rau für UNICEF, darunter Gemälde und Skulpturen von Giovanni Angelo da Montorsoli, Carlo Dolci und Giovanni Battista Caracciolo.

 

10. Februar 2019 bis 08. September 2019


RECHNEN EINST UND HEUTE

 

Die Anfänge der Sammlung mechanischer Rechenmaschinen, die mit mehr als 2000 Exponaten als weltweit führend gilt, gehen auf die 1970er Jahre zurück. Damals wurde Mechanik durch Elektronik verdrängt; eine 300-jährige Entwicklung komplexer Mechanik ging abrupt zu Ende.

 

Dauerausstellung

 

 

SENSUCHT 

Elena Lux-Marx im Arithmeum

 

Die Schweizer Künstlerin Elena Lux-Marx verhilft in ihrem künstlerischenŒuvre der von Josef Albers postulierten Interaction of Colors mit ihrem feinsinnigen Farbempfinden zu neuem Leben.

Dass die Untersuchung von Farben und ihrer Wirkung auf den Menschen nichts von ihrer Aktualität und Faszination eingebüßt hat, belegen ihre ebenso ästhetisch ansprechenden wie geheimnisvollen, konstruktiven Kompositionen

 

16. März 2019 - 


MAX ERNST

Sammlung

 

Die Ausstellung umfasst rund siebzig Schaffensjahre von Max Ernst: die dadaistischen Aktivitäten im Rheinland, die Beteiligung an der surrealistischen Bewegung in Frankreich, das Exil in den USA und schließlich die Rückkehr nach Europa im Jahr 1953.

 

Dauerausstellung


ESEL

Tradition und Geschichten 

 

Das Siebengebirgsmuseum Königswinter würdigt den königswinterer Esel und präsentiert einen facettenreichen Überblick zum Thema Esel in den Bereichen Kunst, Religion, Karikatur und Illustration.

 

Informationen über Führungen und Workshops erhalten Sie hier.

 

15. April bis 1. September 2019

 

 

MIT PINSEL UND FEDER
Landschaften auf Papier

 

Erste Eindrücke, Spontanität, Frische, Natürlichkeit – das sind Assoziationen, die der Betrachter mit künstlerischen Zeichnungen und Arbeiten auf Papier verbindet. Nirgends ist man dem Künstler in seinem kreativen Schaffensprozess näher, als wenn man eine Skizze oder Studie auf Papier betrachtet.

 

10. Mai bis 27. Oktober 2019

 

 

LANDSCHAFT – GESCHICHTE – RHEINROMANTIK

 

Die Namen, die für Höhepunkte des Landschaftserlebnisses am Rhein stehen: Königswinter, der Drachenfels und das Siebengebirge. Wichtige Werke der künstlerischen Landschaftsrezeption schildern die internationale Wahrnehmung der Rheinlandschaft in den letzten zwei Jahrhunderten.

 

Dauerausstellung


Sommerschließzeit: Das Stadtmuseum Bonn ist vom 8. Juli bis einschließlich 10. September 2019 geschlossen.