Tagungen & Locations
Menü

Bonn Region

Aktuelle Ausstellungen

THE PLAYGROUND PROJECT - OUTDOOR & INDOOR

 

Im Zusammenhang mit der Ausstellung The Playground Project – Indoor, die am 13. Juli eröffnet wird, schließt sich mit dem Dach und dem Vorplatz der Bundeskunsthalle auch der Outdoorbereich der Ausstellung an.


31. Mai bis 28. Oktober 2018

 


Kunstmuseum Bonn

DER FLANEUR

Vom Impressionismus bis zur Gegenwart

Die Ausstellung folgt dem Weg des Flaneurs durch einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren, vom Ende des 19. Jahrhunderts bis ins 21. Jahrhundert. Impressionismus, Expressionismus und Neue Sachlichkeit zeigen Paris und Berlin als das erste Terrain des Flaneurs.

Das umfangreiche Ausstellungsprojekt umfasst mehr als 160 Werke von 65 Künstlerinnen und Künstlern. Zahlreiche internationale und nationale Museen und Privatsammlungen (u.a. Musée d´Orsay, Paris; Tate, London; Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid) unterstützen die Ausstellung mit wichtigen Leihgaben.

 

September 2018 bis 13. Januar 2019

 

AKIO SUZUKI

Observatory of Spirits / ko da ma

 

Die Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn hat den japanischen Künstler Akio Suzuki zum stadtklangkünstler bonn 2018 berufen. Er wird für bonn hoeren Anfang September 2018 zwei neue Arbeiten im Außenbereich des Kunstmuseums realisieren. Der 77-jährige, in seiner Energie alterslose Künstler, ist ein international hoch geschätzter »Meister« medienübergreifender Kunst. Seine künstlerischen Arbeiten mit Klang und Stille beziehen sich sowohl auf Natur- als auch auf Architekturräume.

06. September  - 30. November 2018

 

Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig

 

Unser blauer Planet
Leben im Netzwerk

 

In den inszenierten Lebensräumen können die Besucher die Natur mit allen Sinnen erfahren und biologische Phänomene verstehen lernen. Anschaulich werden ökologische Wechselwirkungen innerhalb und zwischen den wichtigsten Ökosystemen unserer Erde präsentiert.

 

Dauerausstellung

 

 

PLANET 3.0 - Klima. Leben. Zukunft

 

Die Erde ist ein lebendiges System mit einer bewegten Vergangenheit. Herausforderungen und Chancen prägten das Leben in der Erdgeschichte. Heute wird der Planet maßgeblich durch den Menschen verändert.

 

08.03.2018 bis 06.01.2019

 

 


Relikte des Kalten Krieges

 

Bunker, Armeestützpunkte, Überwachungsanlagen. Damals Machtzentren, heute Überreste eines globalen Konflikts. 40 Jahre lang teilt der Kalte Krieg die Welt in Ost und West. Der niederländische Fotograf Martin Roemers begibt sich auf die Suche nach seinen Hinterlassenschaften. Dabei entsteht die Fotoserie Relikte des Kalten Krieges.

 

30.Mai bis November 2018

 

 

 

Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945

 

Dauerausstellung: Das Museum stellt auf eine authentische Weise die Geschichte Deutschlands nach Ende des zweiten Weltkriegs dar.

 

 

ANGST

Eine deutsche Gefühlslage?

 

Es gibt viele Ängste, die viele betreffen und kennen. Die Wechselausstellung ,,Angst. Eine deutsche Gefühlslage? geht diesem Gefühl nach.  Um alle Sinne in der Ausstellung anzusprechen, wurden in Zusammenarbeit mit dem Kölner Tonkünstler Heinrich-Dieter Hebben Klänge geschaffen, die die vier Angst-Themen Angst vor Zuwanderung, Angst vor Atomkrieg, Angst vor Umweltzerstörung und Angst vor Überwachung" fühlbar machen.

 

Oktober 2018 – 19. Mai 2019

 

 

 

 


Museum für zeitgenössische Forschung und Technik

 

Technische und naturwissenschaftliche Höhepunkte aus zeitgenössischer Forschung und Technik in Deutschland nach 1945.

 

Dauerausstellung

 

ALL.täglich!‹ Aus dem All für die Erde

Die Sonderausstellung zeigt, wie Weltraumforschung das Leben auf der Erde verbessert.

Die INNOspaceEXPO ›ALL.täglich!‹ ist eine Wanderausstellung des Raumfahrtmanagements des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Zusammenarbeit mit INNOspace, einer Initiative im Rahmen des »Nationalen Programms für Weltraum und Innovation« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und Teil der Neuen Hightech-Strategie der Bundesregierung.

 

Oktober 2018 bis 17. März 2019

 

 


Vom Neandertaler in die Gegenwart

 

Zeitreise durch 300.000 Jahre Kulturgeschichte im Rheinland

 

Dauerausstellung

 


Im Japanfieber - von Monet bis Manga

 

Mit dem diesjährigen Ausstellungshöhepunkt zeigt das Arp Museum Bahnhof Rolandseck den gewaltigen Einfluss Japans auf die westliche Kunst vom Impressionismus bis hin zur aktuellen Popkultur.

 

26. August 2018 – 20. Januar 2019

 

Gotthard Graubner- Mit den Bildern atmen

 

Die rund 50 Werke veranlassen dazu in den Farbräumen zu versinken, sich zu verlieren und wie der Künstler sich erhofft, mit den Bildern zu atmen.

 

18. Feb 2018 – 10. Feb 2019

 


Rechnen einst und heute

 

Die Anfänge der Sammlung mechanischer Rechenmaschinen, die mit mehr als 2000 Exponaten als weltweit führend gilt, gehen auf die 1970er Jahre zurück. Damals wurde Mechanik durch Elektronik verdrängt; eine 300-jährige Entwicklung komplexer Mechanik ging abrupt zu Ende.

 

Dauerausstellung

De Stijl und die Nachfolge

Die Ausstellung zeigt Werke der De-Stijl-Künstler Theo van Doesburg, Caesar Domela und Gerrit Rietveld. Die Nachfolge mit Werken internationaler Künstler von Anni Albers bis Beat Zoderer.


Ruth Marten – Dream Lover

Vom 14. Oktober 2018 bis zum 24. Februar 2019 zeigt das Max Ernst Museum Brühl des LVR zum ersten Mal in Europa eine umfassende Retrospektive der New Yorker Künstlerin Ruth Marten (*1949), die in den letzten Jahren durch ihre überraschenden, witzigen und subversiven Übermalungen alter Drucke bekannt geworden ist.

Rund 200 Arbeiten auf Papier, Gemälde und Objekte aus nahezu fünf Jahrzehnten werden in Brühl zu sehen sein. Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit der Künstlerin anlässlich ihres 70. Geburtstages im Februar 2019.

 

Oktober 2018 bis 24. Februar 2019

 


 Landschaft – Geschichte – Rheinromantik

 

Die Namen, die für Höhepunkte des Landschaftserlebnisses am Rhein stehen: Königswinter, der Drachenfels und das Siebengebirge. Wichtige Werke der künstlerischen Landschaftsrezeption schildern die internationale Wahrnehmung der Rheinlandschaft in den letzten zwei Jahrhunderten.

 

Dauerausstellung

 


Die Bonner Heimatfront im 1. Weltkrieg

Eine Ausstellung des Stadtarchivs Bonn in Kooperation mit dem Stadtmuseum Bonn im Stadtmuseum Bonn

 

September - November 2018