Bonn & Region
Menü

Bonn Region

Sustainable Bonn

Aktuelles

Im Folgenden können Sie hier aktuelle News und Termine finden:  

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Rezertifizierung 06. April

Sustainable Bonn – Re-Zertifizierungsbesuche am 06. April 2017                  Ökologisch – Ökonomisch – Sozial
Das President Hotel – Die Jugendherberge Bonn-Venusberg – Der Caterer L & D

 

Der nachhaltige Wert von Nahrungsmitteln sowie die wichtige Tradition von sorgfältig und nachhaltig zubereitetem und selbstgekochtem Essen werden in der Jugendherberge Bonn besonders jugendlichen Gästen vor Augen geführt. Die Herbergsmutter selber ermahnt die Heranwachsenden freundlich, sich beim Essen Zeit zu nehmen. Eine Radstation ermöglicht den Gästen der Herberge auf dem Bonner Venusberg nachhaltige Mobilität in der Region. Dort gibt es Leihfahrräder sowie Werkzeug für kleinere Reparaturen an eigenen Rädern.

Das President Hotel bezieht seine Gäste in nachhaltige Aktionen des Hotels ein: Bei Verzicht auf die Zimmer-Reinigung ab zwei Nächten Aufenthalt erhält der Gast ein Freigetränk. Minibars in den Zimmern wurden abgeschafft. Einen nachhaltigen Aspekt beim Frühstücksbuffet leistet die Marmeladen- und Nutella-Bar: Die Produkte werden in Gläsern angeboten anstatt in Portions-Verpackungen. Soziales Engagement beweist das President Hotel durch Förderung von Projekten des Bonner Spenden-Parlaments.

Das Catering-Unternehmen L&D beauftragte für den Bau der neuen Zentrale in Grafschaft regionale Dienstleister. L & D garantiert außerdem die nachhaltige Aufbereitung von Nass-Müll und Alt-Fett zu Wärme, Strom und Biodiesel. Ganz aktuell wird das Unternehmen zukünftig Öko-Strom beziehen. Im Herbst 2016 gewann L & D den Nachhaltigkeits-Wettbewerb Betriebliche Esskultur 3.0 – Nachhaltig gut essen. Der Nachhaltigkeitsaspekt findet sich in Ausschreibungen wieder.

Foto links außen - Am President Hotel, von rechts nach links:
Peter V. Ludwig, Die BAGSO Service GmbH, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft) , TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Andreas W. Eichholz, President Hotel,Cornelia Trauschke,TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein
Foto rechts oben - Bei der Jugendherberge Bonn-Venusberg, von rechts nach links:
Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein,Ute Hecker, Jugendherberge Bonn, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH,Cornelia Trauschke, TOURISMUS & CONGRESS GmbH
Foto rechts unten– Bei L & D GmbH, von rechts nach links:
Julia Arenz, L & D GmbH, Barbara Schütgens, L & D GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Anja Wald, L & D GmbH, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes "Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH,
 

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

SustainableBNfürNews

Sustainable Bonn – Re-Zertifizierung am 30. März 2017 - Der Nachhaltigkeit verpflichtet: Maritim Hotel Königswinter - Wissenschaftszentrum Bonn - Hotel Zur Post

Das Wissenschaftszentrum Bonn hat beim Umbau des Hauses nachhaltig investiert. Die Umstellung auf LED-Beleuchtung oder der Einsatz von Wärmeschutzglas bedeuten Energie-Einsparungen, die auch an die Mieter weitergegeben werden. Der verbesserte Internet-Auftritt ersetzt außerdem fast vollständig gedrucktes Werbematerial. Gesundheitstage der Hauptmieter unterstützt man beispielsweise durch das Angebot mietfreier Räumlichkeiten für Blutspender.

Im Maritim Hotel Königswinter werden die Mitarbeiter nachhaltig zu Themen wie Optimierung der Mülltrennung geschult. Die Kernsanierung der Zimmer, Flure und sanitären Anlagen schließt Investitionen in eine Wärmerückgewinnungsanlage ein, aber auch in Installationen von Präsenzmeldern, Wasserspartasten oder Duschen gemäß aktuellem und ökologischem Standard. Gebrauchte Einrichtungsgegenstände wurden Vereinen oder Flüchtlings-Unterkünften der Stadt Königswinter gespendet.

Nachhaltig breit aufgestellt ist auch das Hotel Zur Post. Blockheizkraftwerke sowie Photovoltaik- und Photothermie-Anlagen sind eingebaut und werden genutzt. Eine Wärmedämmungs-Maßnahme am Dach wird derzeit umgesetzt. Fahrräder stehen den Gästen zur Verfügung. Schüler/innen und Studierende profitieren vom Praktikumsangebot des Hotels und erhalten Einblick in die Berufsmöglichkeiten in der Branche.

Foto oben: - Im Maritim Hotel Königswinter - Von rechts nach links: Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Gabriele Bugge, Maritim Hotel Königswinter Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Cornelia Trauschke, TOURISMUS & CONGRESS GmbH

Foto unten links: - Im
Wissenschaftszentrum Bonn -Von links nach rechts: Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Ulrike Lenk, Wissenschaftszentrum Bonn, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Egon Linden, Wissenschaftszentrum Bonn, Cornelia Trauschke, TOURISMUS & CONGRESS GmbH

Foto unten rechts: Im Hotel Zur Post – Von rechts nach links: John Füllenbach, Hotel Zur Post, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes "Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Cornelia Trauschke, TOURISMUS & CONGRESS GmbH

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

31032017

Sustainable Bonn – Re-Zertifizierung 28. März 2017
Vom CAMPO bis zum Café im Kunst-Museum

Die nachhaltigen Maßnahmen des Studierendenwerks Bonn reichen von der Etablierung veganer Angebote in den Mensen und Cafés bis zum Neubau eines Wohnheims nach Passivhausstandard. Im Außenbereich des CAMPO, der neuen Campus-Mensa Poppelsdorf, begutachtete die Prüfungskommission u.a. auch Sitzbänke und Tische aus FSC-zertifiziertem Holz, hergestellt von Mitarbeitern einer Eifler Behindertenwerkstatt. 

Inklusion als Pilot-Projekt lernte die Kommission in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland als eine der nachhaltigen Maßnahmen kennen. Unter dem Slogan Wir sind inklusiv – Kunst für alle finden Führungen durch Ausstellungen für Blinde, Sehbehinderte, Hörgeschädigte, Menschen mit Demenz oder mit anderen besonderen Bedürfnissen statt.

Ob im Speisesaal in der Bundeskunsthalle oder in seinem Café im Kunstmuseum – Geschäftsführer Michael Klevenhaus betreibt beide Unternehmen seit Jahren mit nachhaltigem Engagement. Das Restaurant Speisesaal hat beispielsweise das Slow Food- Zertifikat erhalten. Und das Café im Kunstmuseum kann zum Beispiel den Bezug von Strom mit Öko-Gold-Label vorweisen.

 

Foto oben: Studierendenwerk Bonn. Hier CAMPO, Campusmensa Poppelsdorf, hinten von links nach rechts: Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Axel Masemann, Studierendenwerk Bonn, Jens-Martin Birkenstein, Studierendenwerk Bonn, Thomas Schmid, Studierendenwerk Bonn
Vorne von links nach rechts: Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Cornelia Trauschke, TOURISMUS & CONGRESS GmbH

Foto links unten: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH - Von links nach rechts: Axel Tschorn, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Birgit Tellmann, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes
Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Cornelia Trauschke, TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn

Foto rechts unten: Café im Kunstmuseum - Von links nach rechts: Michael Klevenhaus, Café im Kunstmuseum, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes "Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Cornelia Trauschke, TOURISMUS & CONGRESS GmbH

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Sus Bonn

Sustainable Bonn – Re-Zertifizierung am 27. März 2017

Nachhaltigkeit in Museen, Gastronomie und Hotellerie der Region

Im Max-Ernst-Museum Brühl des LVR erfuhr die Prüfungskommission zum Beispiel, dass überwiegend die gesamte Museumsbeleuchtung auf energiesparende LED-Leuchtmittel umgestellt ist. 

Das LVR-LandesMuseum Bonn präsentierte die sukzessive Umsetzung der Barriere-Freiheit im Museum als eine von zahlreichen anderen Nachhaltigkeits-Maßnahmen.

Michael Baumgarten, Betreiber des DelikArt Restaurants, erklärte, dass seine Leidenschaft für Nachhaltigkeit eine lange Geschichte hat. Der Einkauf regionaler Produkte für seine Speisen und Getränke ist Voraussetzung. Im Rahmen seines Abfallmanagements ist für ihn eine Eigen-Kompostierung von Bio-Müll eine selbstverständliche und nachhaltige Maßnahme.

Nachhaltigkeit macht Rainer Conrads-Broicher, Inhaber des Hotels Löhndorf im Herzen der Bonner Innenstadt, zur Chefsache. Mitarbeiter und Gäste werden kontinuierlich ins Thema eingebunden.

Bild oben links: Vorplatz LVR-LandesMuseum Bonn
Bild oben rechts: Eingangsbereich Max-Ernst-Museum Brühl des LVR
Bild unten links: DelikArt Restaurant Bonn
Bild unten rechts, im Hotel Löhndorf: von rechts nach links: Rolf Schütz, Gebäudemanagement Stadt Bonn, L. Riefenstahl und R. Conrads-Broicher, Hotel Löhndorf, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Cornelia Trauschke, TOURISMUS & CONGRESS GmbH

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

1. Re Zertifizierungsprüfung Am 23. März 2017  Villa Esplanade

Sustainable Bonn - Startschuss für die neue Re-Zertifizierungsrunde im Hotel Villa Esplanade

23. März 2017

 

Freundlich empfing Geschäftsführer Dieter Schmitz seine Gäste und stand der Prüfungs-Kommission Rede und Antwort. Sein Ziel ist, mit kontinuierlichen und neuen nachhaltigen Maßnahmen auch in den kommenden beiden Jahren für sein Hotel wieder das Sustainable Bonn Zertifkat zu erlangen. Der Bau eines Block-Heiz-Kraftwerks in 2016 sowie die Umrüstung der gesamten Beleuchtung im Haus auf LED sind zwei von vielen weiteren nachhaltigen Maßnahmen, die Dieter Schmitz der Kommission präsentieren konnte. In den kommenden Wochen werden die Prüfungen in über 30 weiteren Betrieben fortgesetzt.

Bild: V. v. l. n. r.: Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Peter V. Ludwig, Die BAGSO Service GmbH, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), Tourismus & Congress GmbH, H. v. l. n. r.: Dieter Schmitz, Hotel Villa Esplanade, Melanie Pohle, Hotel Villa Esplanade", Rolf Schütz, Gebäudemanagement Stadt Bonn, Cornelia Trauschke, Tourismus & Congress GmbH

 

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Auftakt-Event:               29. März 2017, 17:30 Uhr, CAMPO

                                          Endenicherallee 19, 53115 Bonn                           

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Re-Zertifizierung:            Start ab 23. März 2017

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

  

 

Sustainable Bonn – Konferenzort der Nachhaltigkeit

Das Projekt Sustainable Bonn – Konferenzort der Nachhaltigkeit wurde 2006 im kommunalen Umfeld gegründet, um einen Wettbewerbsvorteil für die Destination zu schaffen. Es fördert die praxisnahe Verankerung des Prinzips der Nachhaltigkeit für die Region Bonn mit den Schwerpunkten:

  • Ökologie:       z.B. Einsatz von Umwelttechnik, geringerer Ressourcenverbrauch
  • Ökonomie:     z.B. Senkung der Betriebskosten, Einsatz innovativer Technologien
  • Soziales:        z.B. Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen, Mitarbeitermotivation

Die Tourismus & Congress GmbH Region Bonn / Rhein-Sieg / Ahrweiler (T & C) koordiniert als Projektträger das Projekt seit Beginn an und ist verantwortlich für die Implementierung von mehr Nachhaltigkeit in der Bonner Konferenzbranche, vornehmlich bei regionalen Unternehmen der Hotellerie und Gastronomie.

Durch seinen niederschwelligen Projektansatz wurden rund 50 kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) dazu angeregt, eine auf mehr Nachhaltigkeit ausgerichtete Wirtschaftsweise zu implementieren. Sustainable Bonn leistet durch eine Verbesserung der nachhaltigen Wirtschaftsweise einen effektiven Beitrag zur Umweltentlastung, berücksichtigt soziale Aspekte und ermöglicht zugleich wirtschaftlichen Erfolg. Die Dokumentation der umgesetzten Nachhaltigkeitsaktivitäten in einem verbindlichen Maßnahmenplan sowie die alle zwei Jahre durchgeführte Re-Zertifizierung sichern die Qualität der umgesetzten Nachhaltigkeits-Maßnahmen. Die T&C begleitet die Betriebe durchgängig durch Vorträge, Informations-Veranstaltungen und Workshops zum Thema Nachhaltigkeit.

Für die kommenden Jahre ist die Ausweitung des Nachhaltigen Konferenzortes Bonn durch die Zertifizierung weiterer Betriebe vorgesehen, auch aus den Branchen Transport und Kultur.

Sustainable Bonn schafft Bewusstsein für globale Zusammenhänge, mobilisiert Engagement und bewirkt Veränderung – vom fairen Kaffee bis zum effizienten Energiemanagement. Sustainable Bonn wurde 2007 offizielles Projekt der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung, erhielt den Preis ZeitzeicheN des Netzwerks 21 und trug auch dazu bei, dass Bonn im selben Jahr Dekade-Stadt und Vizehauptstadt des fairen Handels wurde.