Tagungen & Locations
Menü

Bonn Region
search

Naturparks

Naturpark Bergisches Land

Naturpark Bergisches Land

Der Naturpark Bergisches Land ist mit einer Fläche von 2.027 km² einer der größten Naturparke Nordrhein-Westfalens. Er reicht vom Bergischen Städtedreieck Wuppertal, Solingen und Remscheid im Norden bis zur Sieg im Süden. Im Westen endet er vor den Toren Kölns, im Osten grenzt er unmittelbar an das Sauerland. Der Geschäftssitz liegt in Gummersbach.

Den Naturpark charakterisiert eine typische Mittelgebirgslandschaft, die von der Kölner Bucht bis zu Höhen von 500 m im Osten aufsteigt. Die Potentiale des Naturparks Bergisches Land liegen in einer abwechslungsreichen Kulturlandschaft mit 17 Talsperren, vielen Hämmern und Mühlen aus der Frühzeit der Stahlerzeugung, zahlreichen Burgen und Schlössern sowie überregional bekannten Destinationen.

Der Naturpark engagiert sich auf vielfältige Weise für die Entwicklung der Region. Er setzt sich für den Erhalt und für die Pflege der Natur- und Kulturlandschaften ein, bietet attraktive Naturerlebnis- und Erholungsangebote, unterstützt regionale Initiativen, vermittelt Informationen über die Region und fördert das Bewusstsein für Heimat und Kultur.

Zweckverband Naturpark Bergisches Land
Moltkestraße 26
51643 Gummersbach
Tel. +49 2261-9163 100
info@naturpark-bl.de
www.naturparkbergischesland.de

 

 

Naturpark Rheinland

Direkt vor der Haustür der Städte Köln und Bonn liegt der Naturpark Rheinland.

Auf mehr als 1000 Quadratkilometern liegt eine einzigartige landschaftliche Vielfalt. Wälder, Flüsse, Seen und hügelige Vulkane wechseln sich ab mit ebener Agrarlandschaft und kleinen idyllischen Dörfern.

Hier gibt es neben herausragenden Sehenswürdigkeiten, wie die zum Weltkulturerbe ernannten Barockschlösser Augustusburg und Falkenlust, auch ein vielfältiges Sport- und Freizeitangebot. Egal ob Radfahrer, Wanderer, Jogger, Skater oder Wassersportler, der Naturpark Rheinland bietet allen Besuchern beste Bedingungen!

 

Naturpark entdecken im Himmeroder Hof in Rheinbach:

 

Neben dem Glasmuseum und dem Römerkanal-Infozentrum beherbergt der historische Himmeroder Hof in Rheinbach auch eines der vier Naturparkzentren des Naturpark Rheinland.

Das Naturparkzentrum Himmeroder Hof ist eine von vier Bildungs- und Informationseinrichtung des Naturpark Rheinland. Die neue Ausstellung stellt die landschaftliche und kulturelle Vielfalt des Naturparks vor. Eine Einladung zum Entdecken!

Besucher erhalten an der Infotheke touristische Auskünfte, kostenfreie Broschüren und detaillierte Wander- und Radkarten, mit denen sofort vom Naturparkzentrum aus in die reizvolle Umgebung gestartet werden kann.
Das Naturparkzentrum ist eine zertifizierte Einrichtung für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Es wird nachhaltige Umweltbildung vor allem für Schulklassen angeboten.

Den Übergang zum Römerkanal-Infozentrum bildet der interaktive Ausstellungsteil zum Thema Römerkanal-Wanderweg. Es gibt Einblicke in die sieben einzelnen Etappen durch mehrsprachige Filmsequenzen.

Naturparkzentrum Himmeroder Hof
Himmeroder Wall 6
53359 Rheinbach
Tel.: +49 2226 2343
naturparkzentrum@naturpark-rheinland.de
www.naturpark-rheinland.de
Öffnungszeiten:
Di-Fr 10-12 Uhr und 14-17 Uhr
Sa, So und feiertags 11-17 Uhr

 

 

Naturpark Siebengebirge

Das märchen- und sagenumwobene Siebengebirge

Der älteste Naturpark in Nordrhein-Westfalen ist weit über die Landesgrenzen bekannt. Die sieben Berge aus seinem Namen sollte man allerdings nicht wörtlich nehmen, denn insgesamt sind es 42 Kuppen, die von 390 Vulkanen ausgeformt wurden. Oberhalb der Rheinauen zwischen Bonn und Bad Honnef bieten sie zum Teil großartige Perspektiven. Vom Oelberg, mit 461 Metern die höchste Erhebung, hat man bei klarem Wetter einen traumhaften Blick zum Kölner Dom über das Rheintal, den Westerwald bis hin zum Taunus.

Die atemberaubende Kulisse, die durch die Löwenburg und die Wolkenburg, das Gründerzeitschloss Drachenburg mit seinen Gartenanlagen, den Petersberg und die ausgedehnten Buchen- und Eichenwälder geprägt wird, ist seit langem ein Besuchermagnet für internationale Gäste.

Das Siebengebirge spielt in der deutschen Naturschutzgeschichte und unter den deutschen Naturparken eine besondere Rolle. Der Ankauf des Drachenfels' durch den preußischen Staat im Jahre 1836 und die dadurch erreichte Einstellung der Steinbruchbetriebe wird bis heute als der erste Sieg der Ideen des Landschafts- und Naturschutzes über wirtschaftliche Interessen angesehen. Ähnlich ging auch der Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) vor, der 1869 von besorgten Naturfreunden gegründet wurde. Er erwarb das Kernstück des heutigen, 112 Quadratkilometer großen Naturparks, das bereits 1923 als Naturschutzgebiet ausgewiesen wurde. Damit ist es mit der Lüneburger Heide eines der ältesten deutschen Naturschutzgebiete.

Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Tel.: +49 2241 13 2336
info@naturpark-siebengebirge.de
www.naturpark-siebengebirge.de