Tagungen & Locations
Menü

keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right
Bonn Region
search
20.08.2019

neuer Online-Bereich: INNOVATIONSFORUM

Um die Qualität und Innovationsfähigkeit touristischer Unternehmen zu steigern, entwickelt der Tourismus NRW e. V. in Kooperation mit der Tourismus & Congress GmbH Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler und anderen regionalen Tourismusorganisationen das Projekt Landesweite touristische Innovationswerkstatt. Mit Workshops, Seminaren und Coachings sollen touristische Betriebe in die Lage versetzt werden, neue Trends, innovative touristische Produkte und Serviceleistungen zu entwickeln. Gefördert werden im Rahmen der Qualifizierung zudem Netzwerke von KMU und lokalen Projektpartnern, die helfen, die Zukunft der zahlreichen Betriebe im Tourismus sowie ihrer Beschäftigten zu sichern. Auf die gewonnenen Ergebnisse und Erfahrungen dieses Projekts können weitere Unternehmen zugreifen. Von diesem Wissenstransfer profitieren somit langfristig alle im Tourismus tätigen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen.

 

Projektbudget: 3.075.000 Euro

 

 
23.07.2019

Bonn Börse 2019 im Rahmen der 2. Bonner Reisemesse des General-Anzeigers

Die Bonn Börse 2019 ist die regionale Fachmesse für Tourismus und Kongresse, bei der Leistungsträger aus dem Freizeittourismus und der Tagungs- und Eventbranche Fachbesucher über die vielfältigen Möglichkeiten in der Region Bonn informieren können.

Sowohl Aussteller als auch Fachbesucher haben die Möglichkeit zum Austausch und zur Interaktion untereinander. Bei interessanten Gesprächen können Kontakte auf- und ausgebaut werden.

 

Im Rahmen der Bonn Börse 2019 wird es auch noch weitere Highlights geben wie Gewinnspiele, einen Fach-Workshop,

Exkursionen und eine exklusive Abendveranstaltung. Die Anmeldungen dazu werden nach dem First-Come-First-Serve-Prinzip vergeben.

 

Desweiteren steht für Übernachtungsgäste ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung.

 

Die Bonn Börse 2019 findet am Samstag, 9. November 2019 von 10.00 – 13.00 Uhr in der Stadthalle Bad Godesberg statt.

 

Ab 13 Uhr öffnen sich dann auch die Pforten für die Besucher der Bonner Reisemesse des General-Anzeigers.

 
28.02.2019

Die Tourismus & Congress GmbH ist Partner des von der EU und dem Land NRW geförderten EFRE Projekts „Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft“.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch in der MICE-Branche eine immer wichtigere Rolle. Um kleine und mittlere Betriebe bei dem Thema zu unterstützen, hat wurden Self Checks und E-Learning-Videos entwickelt.

 

Die Self Checks sollen Anbietern aus dem MICE-Bereich in einem ersten Schritt bei der Selbsteinschätzung in puncto Nachhaltigkeit helfen. Der Fragenkatalog ist dabei in die sechs Themenblöcke Management, Ökonomie, Ressourcenverbrauch, Beschaffung und Abfall-Management, Mobilität und Unterkunft sowie Soziales aufgeteilt. In einem zweiten Schritt sollen Unternehmen durch E-Learning-Videos Strategien und Maßnahmen kennenlernen, wie sich durch nachhaltiges Wirtschaften Kosten und Ressourcen minimieren lassen. Die Self Checks und E-Learning-Videos richten sich in erster Linie an Leistungsträger mit weniger als 250 Mitarbeitern.

 

Direkt zu den Self-Checks geht es hier. ( www.touristiker-nrw.de/foerderprojekte/qualifizierungsoffensive-mice-markt-der-zukunft/selfchecks )

 

Die Entwicklung der Self Checks und E-Learning-Videos ist Teil des von der EU und vom Land geförderten EFRE-Projekts Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft, an dem neben Tourismus NRW Ruhr Tourismus, T&C Bonn, der Rhein-Kreis Neuss, der Touristikverband Sieger-land-Wittgenstein, Düsseldorf Tourismus, die Marketinggesellschaft Mönchengladbach, KölnTourismus, Sauerland-Tourismus, Münster Marketing und Bielefeld Marketing beteiligt sind. Ziel des Projekts ist es unter anderem, die Bekanntheit Nordrhein-Westfalens als Tagungsdestination aus-zubauen und die NRW-Tagungswirtschaft auf nachhaltiges Reisen und Tagen auszurichten. Dabei unterstreicht dieses Projekt die in der Region Bonn umgesetzten Leitlinien der Nachhaltigen Entwicklung, durch das bereits in 2006 initiierte Projekt Sustainable Bonn.

 
12.02.2018

Touristiker und Betriebe zum Thema Barrierefreiheit informiert

Logoleiste

10 Betriebe und Touristiker aus Bonn und Region haben an der Sensibilisierungsschulung zum Thema Reisen für Alle - Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal teilgenommen und das bundesweite Zertifizierungssystem kennengelernt.

 

Die Teilnehmer erhielten Informationen über die Bedürfnisse verschiedener Gästegruppen sowie hilfreiche Tipps zur Umsetzung im eigenen Betrieb. Es wurde deutlich gemacht, dass auch Kleinigkeiten bereits dazu verhelfen, verschiedenen Gästegruppen einen angenehmeren Aufenthalt zu ermöglichen und hierzu nicht zwingend bauliche Maßnahmen erforderlich sind. Mithilfe von praxisnahen Übungen konnte sich jeder Teilnehmer in die Situation der Gäste hineinversetzen und einen anderen Blickwinkel einnehmen. Zusätzlich wurden Tipps zur Vermarktung des eigenen Betriebes oder Produktes gegeben, um die Zielgruppen der Zukunft bestmöglich anzusprechen. Es wurde ersichtlich, dass barrierefreie touristische Angebote vor dem Hintergrund des demografischen Wandels noch viele Wachstumspotenziale sowie Wettbewerbsvorteile bieten.

Alle Teilnehmer sind sich einig, dass das Thema Barrierefreiheit ein wichtiges Zukunftsthema für alle Akteure und Leistungsträger auf dem Markt darstellt, dem momentan noch zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Bereits mit kleinen Mitteln und mit wenig Aufwand können hier große Dinge erzielt werden und ein erster Schritt in die richtige Richtung getätigt werden.

Die Teilnahme an einer Sensibilisierungsschulung ist unter anderem Voraussetzung für einen Zertifizierungsprozess im Rahmen des bundesweiten Kennzeichnungssystems Reisen für Alle.

 

Weitere Informationen und Termine zum Thema:

EFRE-Förderprojekt Landesweite touristische Innovationswerkstatt

 

 
14.07.2017

Landesweite touristische Innovationswerkstatt: Innovations-Coaches ausgebildet

Innovationscoaches Tourismus NRW E.V. Mit Logo

Im Rahmen der Innovationswerkstatt haben 31 Absolventen ihre Ausbildung zum Innovationscoach erfolgreich abgeschlossen. Seit April 2017 ließen sich die Innovationsreferenten sowie Touristiker aus den Projektpartnerregionen zum Innovationscoach ausbilden.

Ziel der Ausbildung ist es, ein strategisches Innovationsmanagement in den touristischen Regionen zu etablieren, um KMUs und Netzwerke sinnvoll zusammenzubringen. Darüber hinaus werden Innovationscoaches dazu befähigt, KMUs und Touristiker bei der Gestaltung neuer und Optimierung bestehender Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu unterstützen.

 

Durch die dauerhafte Verankerung des Innovationsmanagements in der Organisationsstruktur der regionalen Tourismusorganisationen, kann das Destinationsmanagement in Nordrhein-Westfalen optimiert werden. Gemeinsam mit elf regionalen Projektpartnern hat Tourismus NRW das Projekt Landesweite touristische Innovationswerkstatt entwickelt. Das Projekt wird von der Europäischen Union für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW unterstützt.

 
14.07.2017

Touristiker und Betriebe zum Thema Innovationen im Tourismus informiert

Gruppenbild 05.07 Mit Logo

Im Rahmen des EFRE-Projektes Landesweite touristische Innovationswerkstatt erhielten Touristiker und Betriebe der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler am 05.07.2017 eine Einführung in das Thema Innovationsprozesse verstehen. Was sind Innovationen? Wie können innovative Ideen ausgelöst, konkretisiert und umgesetzt werden? Wie sieht die DMO der Zukunft aus?

Diese und weitere Fragestellungen wurden gemeinsam mit Referent Werner Taurer, Senior-Berater Kohl & Partner GmbH, Hotel und Tourismus Consulting, bearbeitet und anhand von Best-Practice-Beispielen veranschaulicht.

In weiterführenden Schulungsmaßnahmen, die im Zeitraum Herbst 2017 – Juni 2019 in der Region durchgeführt werden, erhalten Touristiker und klein- und mittelständische Betriebe die Möglichkeit, sich in zukunftsweisenden Themen schulen zu lassen. In Seminaren und Workshops wird das notwendige Handwerkszeug vermittelt, um anhand von aktuellen Trends neue Produkte und Angebote zu entwickeln, Netzwerke zu bilden und neue Ideen erfolgreich am Markt einzuführen. Aktuelle Schulungstermine werden in Kürze veröffentlicht.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: EFRE-Förderprojekt Landesweite touristische Innovationswerkstatt

 
23.05.2017

Informationsveranstaltung zum EFRE-Projekt „Landesweite touristische Innovationswerkstatt“

Am Mittwoch, den 05.07.2017 von 15:00 – ca. 19:00 Uhr findet die Auftaktveranstaltung zum  EFRE-Projekt Landesweite touristische Innovationswerkstatt statt. Diese richtet sich an klein- und mittelständische touristische Unternehmen und Touristiker aus der Region, die ein Interesse haben, an Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen des Projekts teilzunehmen.

Bei dem Vorhaben handelt es sich um ein Förderprojekt, an dem sich die T&C gemeinsam mit zehn weiteren regionalen Tourismusorganisationen in NRW und dem Tourismusverband NRW als Projektträger beteiligt. Mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittelständischer touristischer Unternehmen durch Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen zu erhöhen, die Netzwerkbildung zu fördern sowie neue, innovative Produkte zu entwickeln, wird das Projekt in den nächsten 2 Jahren einen innovativen Schwerpunkt in der Region einnehmen.

In der Informationsveranstaltung wird ein Überblick über die Ziele und Inhalte des Projekts sowie die Bedeutung des Themas Innovation gegeben. Folgende Punkte stehen auf der Agenda:

  • Vorstellung EFRE-Projekt Landesweite touristische Innovationswerkstatt
  • DMO 2030* – Warum wird das Thema Innovation zukünftig eine wesentliche Aufgabe von Destinationen und touristischen Organisationen sein? Was zeichnet erfolgreiche Destinationen aus?
  • Was heißt Innovations-Coaching und wie wird dies in der Region umgesetzt?
  • Innovationsprozesse verstehen: Was sind Innovationen, wie entstehen Sie und wie können Sie umgesetzt werden?

*DMO (Destination Management Organisation) = regionale Tourismusorganisation

 

Weitere Informationen zum Projekt: www.bonn-region.de/innovationswerkstatt.html

 

Ansprechpartnerin für Rückfragen oder Anmeldungen:

Linda Schmitten, Projektreferentin

l.schmitten@bonn-region.de

 

Das EFRE-Projekt Innovationswerkstatt  wird gefördert durch:

 
04.05.2017

Sustainable Bonn - Re-Zertifizierungsbesuche am 02. Mai 2017 Rheinhotel Dreesen - Günnewig Hotel Residence - Hotel Deutsches Haus - Parkrestaurant Rheinaue

Sustainable 030517

Der soziale Teilaspekt der Nachhaltigkeit ist bei den Azubis des Rheinhotel Dreesen verankert: Sie gehen als IHK-Botschafter in die 9. Klassen der allgemeinbildenden Schulen und berichten über ihre Ausbildung. Sie geben den Schülern direkte und authentische Einblicke in den Ausbildungsberuf und erweitern so die Berufsorientierung der Schüler. Durch ihren Einsatz als Botschafter stärken die Auszubildenden ihre persönlichen Kompetenzen und stellen ihre fachliche Kompetenz unter Beweis. Das Rheinhotel unterstützt die IHK- Botschafter und fördert den direkten Weg der Schülerinnen und Schüler in die Berufsbildung.

Die Teilnahme an der Fairen Woche ist im Günnewig Hotel Residence inzwischen zur Tradition geworden. In diesem Jahr findet die von der Stadt Bonn organisierte Faire Woche vom 15. bis zum 29. September 2017 statt. Das Motto lautet: Fairer Handel schafft Perspektiven! Das Günnewig Hotel Residence ist wieder mit dabei.

Das in 2014 generalsanierte Hotel Deutsches Haus ist ökologisch nachhaltig unterwegs: 2 Betriebsfahrräder besitzt der Betrieb für die stadtnahen Besorgungen. Die morgendlichen Brötchen werden per pedes direkt vom Bäcker vor Ort bezogen. So ist die regionale Lieferkette gewährleistet, da die Bäckerei ihre Rohstoffe von kontrollierten Herstellern aus der Region für die Region bezieht.

Das Parkrestaurant Rheinaue sieht das Thema Nachhaltigkeit als Notwendigkeit an. Es werden regionale Lieferanten gerne - nach dem Motto der Bonner kauft bei Bonnern - bevorzugt. Die Bestuhlung im Bereich des Biergartens wurde bereits im Jahre 2008 von einer gemeinnützigen Werkstatt in Bayern bezogen, dieses soll fortgesetzt werden.

Foto oben links: - Im Rheinhotel Dreesen - Von links nach rechts: Stephan Schnarr, Rheinhotel Dreesen, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein
Foto unten links: - Im Günneweg  Hotel Residence - Von links nach rechts: Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Irene Hahn und Mahmoud Karim, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn
Foto oben rechts: - Im Deutschen Haus - Von links nach rechts: Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Heinz-Josef Trümpener und Cora Mühlens, beide Hotel Deutsches Haus
Foto oben rechts: - Im Parkrestaurant Rheinaue - Von links nach rechts: Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn,  Dirk Dötsch, Parkrestaurant Rheinaue, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein
 
10.04.2017

Die Pilotbetriebe zum Projektteil „Nachhaltigkeit“ sind ausgewählt

Kosten- und Ressourcenminimierung durch nachhaltiges Wirtschaften

Die im EFRE-Projekt Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft gesuchten zehn Pilotbetriebe sind ausgewählt. Die vielen eingegangenen Bewerbungen überraschten und signalisieren die Wichtigkeit des Themas Nachhaltigkeit.

Die ausgewählten Betriebe spiegeln den NRW-weiten MICE-Markt (Repräsentation der Tagungshotels, Veranstaltungszentren und Eventlocations entsprechend landesweiter Verteilung) wider und auch wird der ländliche und städtische Aspekt so gut wie möglich berücksichtigt. Infolgedessen wurde aus jeder Region der partizipierenden Projektpartner ein Betrieb ausgesucht.

Die ausgewählten Betriebe sind:

Hotel Bielefelder Hof
Hotel MutterHaus Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
Hotel Haus vom Guten Hirten, Münster
Hotel Klaukenhof, Sauerland
Hotel Fire & Ice Düsseldorf/Neuss, Neuss
Siegerlandhalle, Siegerland-Wittgenstein
Stadthalle Mülheim a.d. Ruhr, Ruhrgebiet
Redoute Bonn GmbH, Bonn
Gloria Theater Köln, Köln
Kaiser-Friedrich-Halle, Mönchengladbach

Im Mai und Juni 2017 findet durch BTE Tourismus- und Regionalberatung sowie dem Europäischen Institut für TagungsWirtschaft (EITW) eine Vor-Ort-Besichtigung der Pilotbetriebe statt. Es erfolgt ein Check zur Nachhaltigkeit der Betriebe, sodass Mindestkriterien und Mindeststandards im Laufe der Zeit identifiziert werden und alle NRW-Betriebe sich daran nachhaltig orientieren können.

 

 
07.04.2017

Sustainable Bonn – Re-Zertifizierungsbesuche am 06. April 2017 Ökologisch – Ökonomisch – Sozial Das President Hotel – Die Jugendherberge Bonn-Venusberg – Der Caterer L & D

Rezertifizierung 06. April

Der nachhaltige Wert von Nahrungsmitteln sowie die wichtige Tradition von sorgfältig und nachhaltig zubereitetem und selbstgekochtem Essen werden in der Jugendherberge Bonn besonders jugendlichen Gästen vor Augen geführt. Die Herbergsmutter selber ermahnt die Heranwachsenden freundlich, sich beim Essen Zeit zu nehmen. Eine Radstation ermöglicht den Gästen der Herberge auf dem Bonner Venusberg nachhaltige Mobilität in der Region. Dort gibt es Leihfahrräder sowie Werkzeug für kleinere Reparaturen an eigenen Rädern.

Das President Hotel bezieht seine Gäste in nachhaltige Aktionen des Hotels ein: Bei Verzicht auf die Zimmer-Reinigung ab zwei Nächten Aufenthalt erhält der Gast ein Freigetränk. Minibars in den Zimmern wurden abgeschafft. Einen nachhaltigen Aspekt beim Frühstücksbuffet leistet die Marmeladen- und Nutella-Bar: Die Produkte werden in Gläsern angeboten anstatt in Portions-Verpackungen. Soziales Engagement beweist das President Hotel durch Förderung von Projekten des Bonner Spenden-Parlaments.

Das Catering-Unternehmen L&D beauftragte für den Bau der neuen Zentrale in Grafschaft regionale Dienstleister. L & D garantiert außerdem die nachhaltige Aufbereitung von Nass-Müll und Alt-Fett zu Wärme, Strom und Biodiesel. Ganz aktuell wird das Unternehmen zukünftig Öko-Strom beziehen. Im Herbst 2016 gewann L & D den Nachhaltigkeits-Wettbewerb Betriebliche Esskultur 3.0 – Nachhaltig gut essen. Der Nachhaltigkeitsaspekt findet sich in Ausschreibungen wieder.

Foto links außen - Am President Hotel, von rechts nach links:
Peter V. Ludwig, Die BAGSO Service GmbH, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Andreas W. Eichholz, President Hotel,Cornelia Trauschke,TOURISMUS & CONGRESS GmbH, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein
Foto rechts oben - Bei der Jugendherberge Bonn-Venusberg, von rechts nach links:
Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein,Ute Hecker, Jugendherberge Bonn, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH,Cornelia Trauschke, TOURISMUS & CONGRESS GmbH
Foto rechts unten– Bei L & D GmbH, von rechts nach links:
Julia Arenz, L & D GmbH, Barbara Schütgens, L & D GmbH, Rolf Schütz, Gebäudemanagement der Stadt Bonn, Mathias Johnen, DEHOGA Nordrhein, Anja Wald, L & D GmbH, Angela Turck (Projektreferentin des ERFE-Projektes "Qualifizierungsoffensive: MICE-Markt der Zukunft), TOURISMUS & CONGRESS GmbH,